Wie angekündigt fand am Donnerstag, 21. März, wieder eine Frühjahrswanderung (bereits die 10.!) statt.
Die Teilnehmer – 28 an der Zahl – trafen pünktlich am Wanderparkplatz „Rozenberg“ in Mundelsheim ein und so konnte sich die Wandergruppe um 10.30 Uhr bei strahlendem Frühlingswetter in Bewegung setzen.
Die Route führte uns über die alte Ottmarsheimer Straße Richtung Böckler weiter durch die Weinberge zum „Himmelreich“. Der schmale Pfad über das Lügenbrückle bis zur Käsbergkanzel (mit wunderbarem Blick auf die berühmte Neckarschlaufe) und dann über 223 Weinbergstaffeln bergan wurde problemlos bewältigt und begeisterte die Wandergruppe.
Flott ging es weiter bis zur Ottmarsheimer Höhe, von wo aus man eine herrliche Sicht hatte und unser Hausberg deutlich zu sehen war. Nach einer kurzen Besichtigung der Ausgrabungen eines römischen Gutshofes durchquerten wir das Industriegebiet und sind gegen 12.30 in der „Reiterstube“, in der der Wintergarten für uns reserviert war, angekommen. Wir wurden von 3 „Nichtwanderern“ herzlich begrüßt und ganz überraschend traf auch noch – von Ludwigsburg her radelnd – Karl Löschner ein.
Nachdem sich die Gruppe mit Getränken, gutem Essen und einem leckeren Hefezopf gestärkt hatte, wurde gegen 15.00 Uhr die Wanderung fortgesetzt.
Die wenig anstrengende Strecke zum Ausgangspunkt zurück war kurzweilig; vorbei an Pferdekoppeln, zottigen Rindern, durch Wald und Flur. Am höchsten Punkt wieder mit einem schönen Blick über unser Ländle.
Am Parkplatz angekommen spendierte Helmut Marschat als krönenden Abschluss der Wanderung noch einen guten Birnenschnaps (Die Autofahrer mussten sich allerdings etwas zurückhalten!)

Fazit des Tages: Eine schöne, abwechslungsreiche Wanderung mit viel Sonne und angenehmer Temperatur, gute Unterhaltung und für einige Teilnehmer ein Wiedersehen mit alten Sportkameraden. Alle waren rundum zufrieden.